Elle

Page

Mr.L.A. – Elle (Lutz Aderhold) Erfurt Keyboards, Akkordeon, Gesang

geboren: ja am: 28.12.

Sternzeichen: Steinpilz

Lieblingsfarbe: anthrazit

Lieblingszahl: 8

Lieblingsgetränk: Wodka-E, wobei die Betonung auf Wodka liegt!

 

Werdegang:

Elle macht Musik, seit er das erste Mal aus seinem Babykörbchen gefallen war.

Damals wurde sein Gesang fehlgedeutet als Geschrei wegen des Schreckes – die Leute, allen voran seine Eltern, waren wohl damals noch nicht soweit. Mittlerweile ist sein

„Geschrei wegen des Schreckens“ als „Geschrei des Schreckens“ unter Insidern bekannt und gefürchtet. Da seine Lautgabe aus dem Hals alleine nicht zum gewünschten Erfolg führte, malträtierte der damalige Cello-Schüler in seiner Freizeit sehr gern seine schichtarbeitenden Nachbarn mit lautem Klavierspiel nach der Schule, was er sich selbst beibrachte – unter anderem durch langsames Abspielen (33er Tempo von 45er Single-Schallplatten oder 16er Tempo von Langspielplatten) von AMIGAS Erscheinung von Stefan Distelmanns Track „Alexanders Boogie“.

Nachdem er von seinem Jugendweihegeld – entgegen den üblichen Ausgaben für Mopeds oder einem großen Soundblaster-Stereo-Kassetenrekoerders – eine ET3-Orgel nebst Phaser und Flanger-Effektgerät kaufte, war seine Karriereleiter als Tastenmann sehr verschiedener Band gebaut. Nach ca 20 Jahren in der Szene der Sachsen-Anhaltinischen Tanzmusikbands wagte er um die Jahrtausendwende den Schritt in die partywütige Region Thüringens, um in Bands wie „Lead-Shit“, „Smitt“, „BROSS“, „Rambling Stamps“, „Die Sandler“ und nunmehr seit Anfang 2006 bei „BIBA“ sein musikalisches Repertoire weiter auszubauen.

 

 

Schreibe einen Kommentar